Im Gegensatz zum Auto, gibt es beim Fahrrad keine gesetzliche Vorgabe über die Mindestprofiltiefe der Reifen. Das ist auch gut so, denn viele Rennräder würden die gesetzlich vorgeschriebenen 1,6 Millimeter von Anfang an nicht erfüllen. Trotzdem stellt sich die Frage, wann der Fahrradreifen ersetzt werden sollte.

Reifen wechseln beim Rennrad

Es gibt Reifen die bereits von Anfang an kein Profil besitzen, diese sollten allerdings nur unter sonnigen Bedienungen gefahren werden. Daher gilt beim Rennrad: Der Reifen sollte ersetzt werden, sobald die Oberfläche des Pneus eine Kante bekommt und nicht mehr schön gerundet ist. Ohne diese Rundung verliert das Rennrad bei einer schnellen Abfahrt womöglich an Traktion und das führt letzten Endes zum Sturz.

Reifen wechseln beim Mountainbike

Im Gegensatz zum Rennrad ist das Profil auf einem Mountainbike-Reifen essentiell. Begibt man sich viel auf Trails sollte man eher zu früh als zu spät den Pneu wechseln. Ist man mit dem Mountainbike eher auf flacherem Terrain unterwegs kann man ruhig etwas warten, bis das Profil auf ein Minimum runter gefahren ist.

Reifen wechseln beim E-Bike

Auch hier kommt es ganz darauf an, auf welchem Terrain das E-Bike vermehrt eingesetzt wird. Fährt man fast ausschliesslich auf Strassen, kann man ruhig warten bist das Profil auf ein Minimum runter gefahren ist. Aber zu Ihrer eigenen Sicherheit: Wechseln Sie den Reifen besser zu früh als zu spät.

Ebenfalls wichtig: Nach einer Vollbremsung sollten Sie Ihren Reifen unter die Lupe nehmen. Unter Umständen, vor allem beim Rennrad, läuft der Reifen nicht mehr rund und muss ersetzt werden.

Falls Sie noch weitere Fragen rund ums Thema Reifen wechseln haben sollten, stehe ich ihnen bei Wolf Cycling in Merenschwand jederzeit zur Verfügung.