Wie merke ich eigentlich, wann ich eine Kette wechseln muss, und wie soll ich sie pflegen, damit sie möglichst lange hält? Hier kriegen Sie die Antwort!

Wie lange die Kette erhalten bleibt, hängt stark von Ihnen und den äusseren Bedingungen ab. So ist der Verschleiss einer gereinigten Kette deutlich geringer, als die einer schmutzigen, kaum geölten Radkette. Der erste Zeitpunkt über einen Wechsel nachzudenken ist bereits bei 1’500 Kilometer. Doch mit intensiver Pflege kann sie gut und gerne bis 3’500 Radkilometer dienen.

Wieso der Wechsel? 

Mit jeder Pedalumdrehung überträgt die Kette Kraft Ihrer Beine auf die Strasse. Mit der Zeit führt dies zur Ausdehnung des Materials – die Kette wird länger. Ein Problem, da die Zwischenräume der Fahrradkette nicht mehr genau aufs Ritzel Ihrer Kassette passen. In der Folge geht nicht nur die Kette kaputt, sondern auch die restlichen Komponente des Antriebs.

Wie hält meine Kette länger?

Putzen, putzen, putzen! Die Pflege dieser Teile ist wichtig um sie so lange wie möglich funktionsfähig zu halten. Hier gilt: Je mehr, desto besser! Als erstes sollten Sie mit Entfetter das Öl der Kette mit einem Pinsel entfernen, anschliessend mit Wasser und Seife waschen, abtrocknen und schliesslich mit neuem Öl behandeln.

Nicht sicher, ob die Kette fällig ist? Kein Problem! Fahrrad vorbeibringen und ich prüfe das für Sie!